Verbände fordern Anpassung der Definition von Bürgerenergiegesellschaften im EEG

Der BEE, das Bündnis Bürgerenergie (BBEn), der Deutsche Genossenschafts- und Raiffeisenverband (DGRV) sowie die World Wind Energy Association (WWEA) haben ein Papier vorgelegt, in dem sie konkrete Maßnahmen zur Umdefinierung der Bürgerenergiegesellschaft im EEG fordern.

Damit gerade Bürgerwindparks in Zukunft ihre Potenziale für Teilhabe, Beteiligung und regionale Wertschöpfung voll entfalten können, soll u.a. die Mindestanzahl lokaler Mitglieder, der geografische Beteiligungsradius und die maximale Projektgröße neu definiert werden. Das Papier haben die Verbände mit einem Brief an Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier gesendet, in dem sie appelieren, die Bürgerenergie wesentlich stärker als Instrument zur Steigerung der Erneuerbaren-Akzeptanz im Rahmen der nationalen Gesetzgebung einzubeziehen. 

→ Gemeinsames Dokument von BEE, BBEn, DGRV und WWEA