Neue Energie im Landesnetzwerk „Energie & Kommune“: VKU wird Kooperationspartner der LENA

Der Verband kommunaler Unternehmen e.V. (VKU), ist ab sofort neuer Kooperationspartner der Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt GmbH (LENA).

Der Startschuss für die zukünftige Zusammenarbeit fiel in der vergangenen Woche auf dem „AUDITFORUM 2018“ in Magdeburg. Offiziell verkündet hat sie dort der Landesgruppenvorsitzende des VKU in Sachsen-Anhalt und Geschäftsführer der Städtischen Werke Magdeburg, Helmut Herdt.

Schwerpunkt der Zusammenarbeit ist das von der LENA seit 2014 erfolgreich geführte Landesnetzwerk „Energie & Kommune“. In diesem Netzwerk werden praxisrelevante Themen der kommunalen Verwaltungen bearbeitet. Ganz konkret geht es darum, strukturelle Defizite im Land zu beseitigen und Lücken zu schließen. Die Bandbreite ist sehr groß – von der Straßenbeleuchtung über Energiemanagement bis hin zu Mobilitätsfragen. Die bisherigen 10 landesweiten Veranstaltungen mit mehr als 600 Teilnehmern haben dazu beigetragen, die Themen im Land zu verbreiten und zu konkreten Umsetzungen geführt.

„Die neue Partnerschaft ist für beide Seiten ein großer Gewinn, über die kommunalen Unternehmen erreichen wir jetzt neue Zielgruppen wie zum Beispiel Versorgungs- und Verkehrsbetriebe. Dadurch können nicht nur neue thematische Impulse gesetzt, es werden auch die aktuellen Entwicklungen der Energiewirtschaft in die Netzwerkarbeit einfließen.“ sagt Marko Mühlstein, Geschäftsführer der LENA.

Helmuth Herdt hierzu: „Wir freuen uns, als VKU zukünftig das Landesnetzwerk „Energie & Kommune“ zu unterstützen. Mit der Zusammenarbeit werden LENA und VKU Synergien nutzen und nicht zuletzt auch die Landesnetzwerktreffen qualitativ aufwerten“.

Die Kooperation soll auch dazu beitragen, die Zielerreichung des Landes bei Energieeffizienz und Klimaschutz gemeinsam zu unterstützen. Thematische Schwerpunkte werden u.a. die Rahmenbedingungen für die Energiebeschaffung, Energieeffizienzsteigerung für Kläranlagen sowie das kommunale Energiemanagement sein.

 

Hintergrund:

Die thematischen Schwerpunkte Energieeffizienz & Klimaschutz wurden bis zur Gründung der Landesenergieagentur in 2012 nur unzureichend im Land bearbeitet. Verschiedene Zuständigkeiten in den Ministerien und der Landesverwaltung führten dazu, dass teilweise Fördertöpfe nicht abgerufen, Projekte nicht bearbeitet oder Wissen nicht an die entsprechenden Stellen im Land transferiert worden ist. Mit der Initiierung und Umsetzung des Netzwerkes durch die LENA ist ein wichtiger Baustein bei der Vernetzung der Akteure innerhalb des Landes umgesetzt worden.

Das Landesnetzwerk „Energie & Kommune“ ist fester Bestandteil der Kommunalkampagne „Energie & Kommune: Klimaschutz = Kostensenkung (E3K)“ der LENA. Es wurde 2014 ins Leben gerufen und dient dem Informationsaustausch, dem Zusammenführen von Projektpartnern, der Verbreitung von Beratungs-, und Förderinformationen, der Umsetzung von Weiterbildungsangeboten sowie der Motivation zur Projektrealisierung und deren Umsetzungsbegleitung. Hierzu finden jährlich ein bis zwei Landesnetzwerktreffen an wechselnden Orten in ganz Sachsen-Anhalt statt. Bei diesen handelt es sich um thematische Weiterbildungsveranstaltungen mit dem Ziel des Informationsaustausches innerhalb des Netzwerkes und mit ausgewiesenen Fachleuten.