Denkschrift Thomas & Zimmer (CDU Sachsen-Anhalt)

Zitat: "Am Beispiel des Kohleausstiegs wird sichtbar, dass trotz erfolgreicher Verhandlungen um Strukturhilfen, die Angst vor der unnötigen Zerstörung einer gut bezahlten Schlüsselbranche überwiegt. Der ökonomische Schaden und die realen  klimapolitischen Wirkungen eines nationalen Kohleausstiegs stehen in keinerlei Verhältnis zueinander. Die CDU Sachsen-Anhalt hat immer eine sichere, preisgünstige und unabhängige Energieversorgung am aktuelle Stand der Technik orientiert, vertreten. Mit dem aus Berlin aufdoktriniertem Kohleausstieg hat die Union ohne Notwendigkeit ein Schlüsselthema aufgegeben. Die Hoffnung eines eigenen klimapolitischen Akzents wird sich nicht erfüllen.  Stattdessen hat man ein neues Thema für die Befürworter des Kohleausstiegs geschaffen, die nun in den nächsten beiden Jahrzehnten einen sofortigen Ausstieg aus der Kohleverstromung fordern können. Die derzeitige Klimadiskussion ist ohne Korrektur der Todesstoß für die Industrie, die Landwirtschaft und die Mobilität in Deutschland."

Download der kompletten Denkschrift

Quelle: sixtus.net/die-cdu-sa-ueber-die-versoehnung-des-nationalen-mit-dem-sozialen/