CDU/SPD-Land­tags­aus­schuss blo­ckiert En­er­gie­wen­de (14.05.2013)

Der Aus­schuss für Lan­des­ent­wick­lung und Ver­kehr hat im Rah­men der Lan­des­bau­n­o­vel­lie­rung dem Land­tag die Bei­be­hal­tung der al­ten Ab­stands­flächen für Wind­e­n­er­gie­an­la­gen emp­foh­len. Der Lan­des­ver­band Er­neu­er­ba­re En­er­gie Sach­sen-An­halt kri­ti­siert die­se von den Koa­li­ti­ons­frak­tio­nen des Land­tags, CDU und SPD ge­tra­ge­ne Emp­feh­lung hef­tig. Vi­ze­prä­si­den­tin Dr. Ruth Brand-Schock: „Mit dem Vor­stoß von CDU und SPD wird ei­ne opti­ma­le Aus­las­tung von Wind­vor­rang­ge­bie­ten ver­hin­dert. Nicht nur der Wind­bran­che, die al­lein in Sach­sen-An­halt über 9.000 Ar­beits­plät­ze stellt, auch pro­du­zie­ren­den Un­ter­neh­men, die ver­stärkt in Wind­e­n­er­gie­an­la­gen zur Ei­gen­stro­m­er­zeu­gung und so­mit zur Sta­bi­li­sie­rung der Strom­p­rei­se in­ves­tie­ren wol­len, wird da­durch ge­scha­det. Die Si­che­rung des Er­neu­er­ba­ren-In­du­s­trie­stand­or­tes so­wie das Ver­fol­gen der En­er­gie­wen­de und des Kli­ma­schut­zes spielt bei der Lan­des­re­gie­rung Sach­sen-An­halt of­fen­sicht­lich kei­ne Rol­le mehr. Als Ver­band for­dern wir drin­gend ei­ne Nach­jus­tie­rung im Zu­ge der No­vel­lie­rung der Lan­des­bau­ord­nung.“ LinkMehr le­sen...


Stel­lung­nah­me zur Rück­kehr der Ab­stands­re­ge­lung von Wind­e­n­er­gie­an­la­gen im Zu­ge der No­vel­lie­rung der Lan­des­bau­ord­nung Sach­sen-An­halt (13.05.2013)

Am Frei­tag, den 03. Mai hat­te der Aus­schuss für Lan­des­ent­wick­lung und Ver­kehr die vor­läu­fi­gen Be­schluss­emp­feh­lun­gen zur No­vel­lie­rung der Lan­des­bau­ord­nung ge­fasst. Der Lan­des­ver­band Er­neu­er­ba­re En­er­gie Sach­sen-An­halt kri­ti­siert die durch die Koa­li­ti­ons­frak­tio­nen des Land­tags, CDU und SPD, ge­tra­ge­ne Emp­feh­lung auf Grund der Rück­kehr zur vor­he­ri­gen Ab­stands­re­ge­lung für Wind­e­n­er­gie­an­la­gen (WEA) inn­er­halb des Aus­schus­ses für Lan­des­ent­wick­lung und Ver­kehr hef­tig. Die durch die Bau­mi­nis­ter­kon­fe­renz be­sch­los­se­ne Mus­ter­bau­ord­nung (MBO) sieht ge­ne­rel­le Ab­stands­flächen bei WEA von 0,4H vor, so­wohl inn­er­halb als auch au­ßer­halb von Eig­nungs­ge­bie­ten so­wie Wind­vor­rang­ge­bie­ten mit der Wir­kung von Eig­nungs­ge­bie­ten. LinkMehr le­sen...


«Die Vor­schlä­ge wä­ren das Aus für die Re­ge­ne­ra­ti­v­in­du­s­trie in Sach­sen-An­halt» LEE be­zieht ge­gen Re­form­pa­pier der Mi­nis­ter Alt­mai­er und Rös­ler Stel­lung (15.02.2013)

Der Lan­des­ver­band Er­neu­er­ba­re En­er­gi­en Sach­sen-An­halt lehnt die von Bun­des­wirt­schafts­mi­nis­ter Phi­l­ipp Rös­ler und Bun­de­s­um­welt­mi­nis­ter Pe­ter Alt­mai­er heu­te in Ber­lin prä­sen­tier­ten Vor­schlä­ge zur An­pas­sung des Er­neu­er­ba­re-En­er­gi­en-Ge­set­zes (EEG) strikt ab. Wür­den die vor­ge­schla­ge­nen Maß­nah­men zur Dämp­fung der Kos­ten des Er­neu­er­ba­ren-Aus­baus um­ge­setzt, führ­te das zu ei­nem Stopp von In­ves­ti­tio­nen in Er­neu­er­ba­re En­er­gi­en und letzt­lich zum Schei­tern der En­er­gie­wen­de, be­tont Ruth Brand-Schock, Prä­si­den­tin des Lan­des­ver­bands Er­neu­er­ba­re En­er­gi­en. Mit ih­ren Vor­schlä­ge zei­gen bei­de, was sie von ei­nem Dia­log mit den Ver­t­re­tern der Er­neu­er­ba­ren-En­er­gi­en-Bran­chen und der Bei­be­hal­tung des EEG hal­ten, so der Lan­des­ver­band Er­neu­er­ba­re En­er­gi­en: «Gar nichts. Statt­des­sen for­mu­lie­ren sie ein Pa­pier, mit dem sie dem EEG und da­mit in wei­ten Tei­len auch den Er­neu­er­ba­ren En­er­gi­en in Deut­sch­land ei­nen schwe­ren Schlag ver­set­zen. LinkMehr le­sen...


Der Lan­des­ver­band Er­neu­er­ba­re En­er­gie Sach­sen-An­halt (LEE) lehnt die von Bun­de­s­um­welt­mi­nis­ter Pe­ter Alt­mai­er vor­ge­s­tell­ten Vor­schlä­ge zur EEG-No­vel­le strikt ab. (31.01.2013)

Der Lan­des­ver­band Er­neu­er­ba­re En­er­gie Sach­sen-An­halt (LEE) lehnt die von Bun­de­s­um­welt­mi­nis­ter Pe­ter Alt­mai­er vor­ge­s­tell­ten Vor­schlä­ge zur EEG-No­vel­le strikt ab. Mit die­sen Maß­nah­men wird die be­sch­los­se­ne En­er­gie­wen­de durch den Aus­bau der Er­neu­er­ba­ren En­er­gi­en so­wie die not­wen­di­ge In­ten­si­vie­rung des Kli­ma­schut­zes in­fra­ge ge­s­tellt. Auch das Er­folgs­mo­dell ei­ner in­no­va­ti­ven In­du­s­trie- und Hand­werks­bran­che mit al­lein 24.000 Ar­beits­plät­zen in Sach­sen-An­halt ge­rät da­mit in Ge­fahr.

Die de­zen­tral an­ge­leg­ten Er­neu­er­ba­ren En­er­gi­en sind nur zu ei­nem ge­rin­gen Teil für die Strom­p­reis­s­tei­ge­run­gen ver­ant­wort­lich: seit dem Jahr 2000 ist der Strom­preis je Ki­lo­watt­stun­de um ca. 13 Cent ge­s­tie­gen, wo­von in 2013 die EEG-Um­la­ge 5,3 Cent aus­mach­ten. LinkMehr le­sen...


Aus­zei­chung Sach­sen-An­halts mit dem „Leits­tern 2012“ (13.12.2012)

Das Land Sach­sen-An­halt wur­de heu­te in Ber­lin für sein En­ga­ge­ment für Er­neu­er­ba­re En­er­gi­en mit dem „Leits­tern 2012“ in der Ka­te­go­rie „Wirt­schafts­mo­tor“ aus­ge­zeich­net. Da­bei wer­den die Er­fol­ge beim tech­no­lo­gi­schen und wirt­schaft­li­chen Wan­del durch die Er­neu­er­ba­ren En­er­gi­en auf Bun­des­län­de­r­e­be­ne ge­wür­digt. Mi­nis­ter­prä­si­dent Dr. Rei­ner Ha­sel­off nahm den Preis der Agen­tur für Er­neu­er­ba­re En­er­gi­en aus den Hän­den des Preis­pa­ten ENER­CON ent­ge­gen und er­klär­te: „Sach­sen-An­halt ist auf vie­len Ge­bie­ten im Be­reich der Er­neu­er­ba­ren En­er­gi­en füh­r­end. Ich freue mich, dass un­se­re Er­fol­ge nun mit dem ‚Leits­tern’ ge­wür­digt wer­den. Dank da­für ge­bührt de­nen, die da­ran mit­ge­wirkt ha­ben. Al­len voran den Un­ter­neh­men und ih­ren Be­schäf­tig­ten, aber na­tür­lich auch der For­schung und den Ver­bän­den.“ LinkMehr le­sen...


Kei­ne En­er­gie­wen­de oh­ne Bio­met­han - Kla­res Be­kennt­nis von Po­li­tik und Wirt­schaft, KWK+Bio­met­han-Ta­gung Mag­de­burg (10.12.2012)

„Bio­met­han ist die idea­le Sys­te­m­e­n­er­gie. Im Erd­gas­netz ist sie be­lie­big spei­cher­bar. Sie kann im­mer dann ein­ge­setzt wer­den, wenn die Son­ne nicht scheint und der Wind nicht weh­t“, so Rein­hard Schultz, Ge­schäfts­füh­rer des Bio­gas­rat+ e.V., auf die Fra­ge, wel­che Rol­le Bio­met­han für die künf­ti­ge En­er­gie­ver­sor­gung spie­len wird im Rah­men der heu­ti­gen ge­mein­sa­men Pres­se­kon­fe­renz mit Mi­nis­ter­prä­si­dent Dr. Rei­ner Ha­sel­off und dem Prä­si­den­ten des Lan­des­ver­ban­des EE auf der KWK+Bio­met­han-Ta­gung in Mag­de­burg. „Es ist die ein­zi­ge er­neu­er­ba­re En­er­gie, die bei last­na­her Ver­stro­mung auch die In­du­s­trie ver­sor­gen kann.“, so Schultz wei­ter. Die nach wie vor un­zu­rei­chen­de Per­spek­ti­ve beim Netz­aus­bau, bei den Spei­cher­tech­no­lo­gi­en und –ka­pa­zi­tä­ten oder bei den fos­si­len Re­ser­ve­ka­pa­zi­tä­ten wird viel zu oft au­ßer Acht ge­las­sen. „Vo­la­til al­lein reicht eben nich­t“, mahnt Schultz. Über­haupt sei die Fo­kus­sie­rung der Öf­f­ent­lich­keit und der Po­li­tik auf Wind und Son­ne bei der Um­set­zung der En­er­gie­wen­de nicht nach­voll­zieh­bar. „Mit Bio­met­han ha­ben wir heu­te schon die Mög­lich­keit de­zen­tral En­er­gie zu er­zeu­gen und das rä­um­lich und zeit­lich fle­xi­bel.“ LinkMehr le­sen...


Sach­sen-An­halt Spit­zen­rei­ter: Er­neu­er­ba­re En­er­gi­en si­chern 24.000 Ar­beits­plät­ze im Land (11.07.2012)

Von 380.000 Be­schäf­tig­ten in der deut­schen Bran­che der Er­neu­er­ba­ren En­er­gi­en ar­bei­ten 24.000 in Sach­sen-An­halt, d.h. je­der vier­zigs­te Ar­beits­platz im Land wur­de di­rekt oder in­di­rekt von den Er­neu­er­ba­ren ge­schaf­fen. Aber auch die rest­li­chen ost­deut­schen Bun­des­län­der pro­fi­tie­ren in ver­stärk­tem Ma­ße durch den wach­sen­den Aus­bau von So­lar, Wind, Bio­mas­se und ef­fi­zi­en­ter Kraft-Wär­me-Kop­p­lung. LinkMehr le­sen...


Er­neu­er­ba­re-Lan­des­ver­band for­dert Be­schlüs­se zu En­er­gie­wen­de (30.03.2011)

Als „Schrit­te in die rich­ti­ge Rich­tung“ hat der Lan­des­ver­band Er­neu­er­ba­re En­er­gie das von CDU und SPD ve­r­ein­bar­te Ein­t­re­ten ge­gen die AKW-Lauf­zeit­ver­län­ge­rung und ak­tu­el­le For­de­run­gen nach ei­nem sch­nel­le­ren Ato­m­aus­s­tieg so­wie ei­nem neu­en En­er­gie­kon­zept auf Bun­des­e­be­ne be­zeich­net. LinkMehr le­sen...

 


Ge­mein­sa­me Er­klär­ung (15.03.2011)

Die dra­ma­ti­sche Na­tur­ka­tastro­phe in Ja­pan macht uns tief be­trof­fen. Wir sp­re­chen den Op­fern un­ser Mit­ge­fühl aus und hof­fen, dass die ein­ge­lei­te­ten Hilfs­maß­nah­men sehr sch­nell grei­fen kön­nen. LinkMehr le­sen...

 


Fünf Jah­re Lan­des­ver­band Er­neu­er­ba­re En­er­gie: En­ga­gier­ter In­ter­es­sen­ver­t­re­ter und ver­läss­li­cher Part­ner für die Po­li­tik (20.01.2011)

 „100 Pro­zent Er­neu­er­ba­re En­er­gie“ - mit die­ser pro­gram­ma­ti­schen For­de­rung ist der Lan­des­ver­band Er­neu­er­ba­re En­er­gie Sach­sen-An­halt e. V. (LEE) in das fünf­te Jahr sei­ner Exis­tenz und des En­ga­ge­ments für den Aus­bau re­ge­ne­ra­ti­ver En­er­gie­qu­el­len ge­star­tet. Als In­ter­es­sen­ver­t­re­ter bran­chen­na­her For­schung­s­ein­rich­tun­gen und Un­ter­neh­men mit rund 20.000 Mit­ar­bei­tern will er die Re­ge­ne­ra­tiv­wirt­schaft so­wohl als be­deut­sa­men Be­reich der Da­s­eins­vor­sor­ge als auch un­ter dem Aspekt ih­rer st­ra­te­gi­schen wirt­schaft­li­chen Be­deu­tung für das Land stär­ken. Nach ei­ner ak­tu­el­len Stu­die des DIW be­legt Sach­sen-An­halt bei der Nut­zung re­ge­ne­ra­ti­ver En­er­gie­qu­el­len der­zeit bun­des­weit den fünf­ten Platz. LinkMehr le­sen...

 


Er­neu­er­ba­re En­er­gie-Ver­band: Spit­zen­platz für Sach­sen-An­halt be­haup­ten

Der seit fünf Jah­ren agie­ren­de Lan­des­ver­band Er­neu­er­ba­re En­er­gie Sach­sen-An­halt will die bun­des­weit füh­r­en­de Po­si­ti­on des Lan­des bei der En­er­gie­er­zeu­gung aus re­ge­ne­ra­ti­ven Qu­el­len zü­g­ig aus­bau­en. „Lang­fris­tig st­re­ben wir die voll­stän­di­ge Ab­kehr von fos­si­len En­er­gie­trä­gern und die Um­stel­lung auf er­neu­er­ba­re Res­sour­cen an“, er­klärt Prä­si­dent Dirk Temp­ke. Sein Ver­band ha­be des­halb vor der Land­tags­wahl 2011 ge­gen­über den Spit­zen­kan­di­da­ten al­ler bis­lang im Lan­de­s­par­la­ment ver­t­re­te­nen Par­tei­en ei­ne Stei­ge­rung der Er­neu­er­ba­ren-Quo­te von der­zeit 51 auf 75 Pro­zent bis 2020 ge­for­dert. LinkMehr le­sen...